Ernst Fischer

Selbstbewusste, gestärkte Menschen…

| Keine Kommentare

Wie kommt das zustande…?

Bestimmt ist es der sehnlichste Wunsch aller  Eltern, dass sich ihre Kinder in jeder Hinsicht optimal entwickeln. Dass sie sich zu gesunden, selbstbewussten Menschen entwickeln mit einem ausgeprägten Selbstwertgefühl und grossem Selbstvertrauen.

Was glauben Sie, wer dazu beiträgt?  Wird das bereits dem Kind einfach so mal „in die Wiege gelegt“? Ist das eine angeborene Begabung, sind die Gene vielleicht der tiefere Grund?  –  Oder wer glauben Sie, wer trägt am meisten dazu bei?

Ich bin der unumstösslichen Überzeugung, das sind einzig und alleine – SIE –  die ELTERN.

Aus dieser Verantwortung können Sie sich nicht ausklinken  –  es ist IHRE Aufgabe die das Leben IHNEN zugeteilt hat  –  und es ist keine einfache, dafür eine spannende und verantwortungsvolle Aufgabe. Denken Sie zurück an Ihre eigene Kindheit. Was waren ihre Wünsche, Ihre Träume?  –  Haben Sie doch voller Vertrauen alles von den Eltern übernommen was diese Ihnen vorgelebt haben. Und das speziell in einer  prägenden Zeit, als Sie anfingen bewusst zu leben.

War es nicht auch einer Ihrer Träume bald erwachsen und so wie sie zu werden?

So zu sein wie Ihre Vorbilder, die eigenen Eltern? Tatsache ist, dass Kinder das meiste von Ihrem Umfeld, da vor allem jedoch von den Eltern lernen. Sie als Eltern verfügen somit über einen erstaunlichen, prägenden Einfluss, um das Leben und die Entscheidungen Ihrer Kinder zu beeinflussen – sowohl positiv wie negativ!

Wenn Sie diesen Einfluss erkennen und entsprechend positiv lenken, können Sie Ihren Kindern enorm viel helfen, sich eine persönliche Kompetenz aufzubauen, ein Gefühl der Zugehörigkeit und der individuellen Identität zu entwickeln, damit sie dereinst die erwachsenen Menschen werden, die sich durch…

…eine starke Persönlichkeit und einem hohen Selbstwertgefühl auszeichnen!

Hand aufs Herz: Dass das nicht immer gelingt und in manchen Fällen völlig misslingt, ist kein Geheimnis.  –  Sie wollten als neugieriges Kleinkind anfänglich Ihre kleine Welt in der Sie damals voller Freude lebten, mit grosser, gespannter  Neugierde entdecken.  –  Aus lauter elterlicher Angst, dass etwas passieren könnte,  wurden sie mit vielen Verboten konfrontiert. Anstatt dass die Eltern die kindliche Neugierde förderderten, sie unterstützten um sie dabei einfach auf mögliche Hindernisse und Gefahren hin zu weisen und aufmerksam zu machen. Das wird in vielen Fällen ausser Acht gelassen. Dabei sollte man dem Kind jedoch auch aufzuzeigen, wie man diese Gefahren vermeiden oder umgehen kann. Das, ohne dass SIE als Kind dabei das Ziel IHRER echten Neugierde aus den Augen verlieren.  –  Möglicherweise haben Sie als Kind selbst erlebt, dass Ihre Eltern Ihnen vieles nicht geben konnten oder gegeben haben, was Sie wirklich dringend gebraucht hätten…  –  das Gefühl der Geborgenheit, des akzeptiert und respektiert werdens und der Dazugehörigkeit in den Familienverbund.

Umso mehr sollten Sie jetzt, wo Sie selbst Eltern geworden sind, sich dessen Bewusst sein. Sie sollten alles unternehmen, dass sich das im Zusammenleben mit Ihren Kindern entsprechend optimal entwickelt.

 In Gesprächen mit Ihrem Kinde zeigen Sie ihm, seinem Alter entsprechend auf:

  • Warum Sie keinen autoritären, sondern einen bestimmten, seinem Charakter und seinem Talent entsprechenden, zielgerichteten Leitstil pflegen  (Erziehungsstil war früher, Leitstil darum, weil ich das Kind hinleiten möchte)
  • Warum Sie jederzeit mit den Medien und dem Freundeskreis Ihres Kindes den Vergleich antreten und es Sie dadurch als Vorbild akzeptieren kann
  • Warum es für Sie wichtig ist, die natürlichen Talente Ihres Kindes in all seinen Facetten zu entdecken und zu fördern. 
  • Warum es für alle wegweisend ist, sich Ziele zu stecken, die unerreichbar scheinen, die jedoch für alle Beteiligten in Sichtweite sind

In einem offenen, ehrlichen und gegenseitig achtungsvollen Gespräch können Sie Ihr Kinde zu einem starken, selbstbewussten Menschen leiten der mit einem hohen, für alle klar erkennbarem Selbstwertgefühl ausgestattet ist. Dass das eine sehr anspruchsvolle Aufgabe für Eltern ist, steht ausser Zweifel. Dass Sie dadurch dem heranwachsende Kind eine unbezahlbare Lebenshilfe vermitteln, ist in meinen Augen den „Aufwand“ wert.

Nehmen Sie sich die Zeit für solche Gespräche. Sie werden stolz sein auf Ihre Kinder und auf sich selbst – das Resultat ist überwältigend.

            Tun SIE  es einfach    



 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.