Ernst Fischer

Erlebnisse mit Ländern, Mitmenschen und Freunden wiedergeben

Die 5 Schlüssel zu wahrem Glück und wahrem Reichtum (3)

| Keine Kommentare

Heute erhältst Du einen weiteren dieser Schlüssel von Anthony Robbins, um Reichtum und Glück noch näher zu kommen.

Schlüssel 3:

“Es sind nicht die Umstände, die den Menschen schaffen. Der Mensch ist es, der die Umstände schafft.” Lernen Sie mit Ablehnung umzugehen. Wenn ich das in meinen Seminaren vorbringe, kann ich beobachten, wie sich die Physiologie der Menschen im Raum verändert. Gibt es ein Wort, das einen spitzeren Stachel hat als ein einfaches “Nein”?

Was macht für einen Verkäufer den Unterschied zwischen hundert- und fünfundzwanzigtausend Euro Umsatz aus? Der wichtigste Unterschied besteht darin, zu lernen, wie man mit Ablehnung fertig wird, sich von der Angst davor befreit und sich durch Ablehnung nicht davon abhalten lässt, immer wieder aktiv etwas zu unternehmen. Die besten Verkäufer sind immer die mit den meisten Misserfolgen. Sie nehmen ein “Nein” als Ansporn, um daraus ein “Ja” zu machen. Für Menschen unserer Kultur stellt der Umgang mit dem Wörtchen “Nein” eine enorme Schwierigkeit dar. Um Erfolg zu haben, müssen Sie lernen, mit Ablehnungen fertig zu werden und ihnen die Macht zu nehmen, die sie über Sie haben.

Ich habe einmal mit einem Hochspringer zusammen gearbeitet. Er hatte schon an Olympischen Spielen teilgenommen, war aber an einem Punkt angelangt, da er kaum noch seine Körpergröße überspringen konnte. Als ich ihm beim Springen zusah, erkannte ich sofort, was mit ihm los war.

Er riss die Latte und begann fast zu verzweifeln. Er machte aus jedem Misserfolg eine große Niederlage. Ich rief ihn zu mir und verbot ihm, dieses Lamentieren zu wiederholen, wenn ich mit ihm arbeiten sollte. Er verbuchte jeden Miss-erfolg als scheitern. Er schickte seinem Gehirn ein Signal, das das Bild des Misserfolges verstärkte, so dass es beim nächsten Sprung noch immer vorhanden war. Bei jedem Sprung war sein Gehirn damit beschäftigt, sich mit deneventuellen weiteren Misserfolgen zu beschäftigen.
Ich sagte ihm, er sollte, wenn er wieder die Latte riss, zu sich selbst sagen “AHA! Wieder etwas dazu gelernt” und nicht “Schon wieder versagt”. In den nächsten 5 Sprüngen war er besser als in den gesamten letzten 2 Jahren.

Es gehört nicht viel dazu, diese Veränderungen herbei zu führen. Der Unterschied zwischen 2,13 m und 1,93 m
beträgt nur 10 Prozent. Hinsichtlich der Höhe macht das keinen großen Unterschied, aber für die Leistung ist er
gewaltig. Genauso können kleiner Veränderungen große Folgen für Ihre Lebensqualität haben.

Wie oft können Sie ein “Nein” vertragen? Wie oft hatten haben Sie den Wunsch gehabt, jemanden anzusprechen, den Sie anziehend fanden, und es dann nicht getan, weil Sie das Wörtchen “Nein” nicht hören wollten? Wie oft haben Sie beschlossen, sich nicht für eine Stelle zu bewerben oder ein Telefongespräch nicht zu führen oder eine Forderung nicht zu stellen, weil Sie nicht zurück gewiesen werden wollten?

Denken Sie doch einmal darüber nach, wie verrückt das ist? Bedenken Sie, welche Einschränkungen Sie hinnehmen, nur weil Sie Angst vor diesem kleinen Wort haben. Das Wort selbst besitzt keine Macht! Seine Macht entsteht durch die Art und Weise wie Sie es repräsentieren! Seine Macht verdankt es den Einschränkungen, die Sie selbst errichten und:

Einschränkungen in Gedanken führen zu Einschränkungen in der Wirklichkeit“.

Sie können jede Ablehnung in eine Chance umwandeln. Der Weg zu Erfolg ist mit Zurückweisungen gepflastert. Je öfter Sie zurück gewiesen werden, desto besser werden Sie. Umso mehr lernen Sie, umso näher kommen Sie Ihren Zielen. Das nächste Mal, wenn Ihnen jemand etwas ablehnt, können Sie noch freundlicher zu ihm sein. Das wird seine Physiologie verändern. Erwidern Sie ein “Nein” mit Freundlichkeit. Wenn Sie mit Zurückweisungen umzugehen lernen, können Sie alles erhalten, was Sie sich wünschen!

Was genau kannst Du für Dich mit diesem neuen Impuls heute noch verbessern?

Ernst Fischer

Autor: Ernst Fischer

Pensionist seit etwa 6 Jahren. Trotzdem an allem interessiert auf unserer schönen Welt. Auch wenn Kriege präsent sind - Die meisten Menschen wollen dies nicht. Im Gegensatz Dazu scheinen die Politiker besessen von dieser Idee zu sein. Sons würden sie alles TUN um sowas zu verhindern.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.